Sammy

Sammy, Kater, Wohnungshaltung

Sammy (brauntiger/weiß) wurde erst eine Woche zuvor von einer Privatperson übernommen. Sammy betrachtete die Wellensittiche im Haushalt jedoch nicht als Mitbewohner, sondern – seiner Natur entsprechend – als Beute. So musste der arme Kerl kurzerhand erneut umziehen und sich an eine neue Umgebung gewöhnen.

Sammy arrangierte sich mit der Tierheimsituation und dem hektischen und nicht ganz ruhigen Alltag aber recht schnell und hat sich etwas beruhigt. Er ist ein freundlicher, cleverer, neugieriger und aktiver Bursche, der schnell zu Eifersucht gegenüber Artgenossen und auch Menschen neigt, wenn er nach Eingewöhnung seine Bezugsperson in Beschlag genommen hat. Kurzum: er möchte im neuen Zuhause alleiniger Mittelpunkt sein und sich die Liebe und Aufmerksamkeit seines Menschen nicht gerne teilen, weshalb er ausschließlich als Einzelkatze und nicht zu Kindern vermittelt wird.

Generell sollte es ruhig in den neuen 4 Wänden zugehen, da Sammy sonst recht schnell ungnädig wird und seine Menschen attackiert. Er möchte ganz klar den Chefsessel besetzen und all die Aufmerksamkeit seiner neuen Bezugspersonen sollte sich natürlich nur auf ihn konzentrieren. Bezugspersonen kann man es nicht nennen, denn Sammy sucht eher Bedienstete, die ihn königlich behandeln.

Er hatte in der Vergangenheit Probleme mit Harnsteinen und ist auf spezielles Diätfutter und getreidefreies Futter angewiesen. Regelmäßige Untersuchungen beim Tierarzt sind zur Früherkennung erneuter Verstopfungen der Harnwege unabdingbar.

Sammy wird in Wohnungshaltung mit bereits abgesichertem Balkon oder ausbruchsicherem Gehege/Garten abgegeben.

Update: Sammy war bereits mehrere Male vermittelt und ging immer wieder auf seine Besitzer los! Vor allem nachts trat dieses Verhalten bei Sammy auf. Wer traut es sich zu, dem Kater mit dem manchmal etwas komplizierten Innenleben ein neues Zuhause zu geben?

Interessiert? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Jetzt anfragen