Izumi und Inori

  • Izumi

  • Inori

Izumi (schwarz) und Inori (lilac-point, kastr.), Perser, geb. 5/2018, Wohnungskatzen

Izumi und Inori wurden mit sechs weiteren Tieren aus schlechter Haltung beschlagnahmt. Schlechte Haltung ist hierbei noch milde ausgedrückt: sie waren massiv verfloht, verwurmt und zwei weitere Darmparasiten gesellten sich dem Ganzen noch hinzu.

Aufgrund der vermutlich schon länger andauernden Fehlernährung (u.a. durch Hundefutter), zeigten die Tiere teils heftige Mangelerscheinungen. Es dauerte ca. 1 Monat, bis der Durchfall der Tiere abklingen und die Darmflora sich erholen konnte. Das Fell war stumpf, die Ohren verdreckt, die Augen verklebt, die Zähne mussten gerichtet werden und nur eine Teilschur konnte bei den bis zur Haut runter verfilzten Stellen noch helfen.

Izumi und Inori haben sich von den Strapazen mittlerweile gut erholen können, eine Futtermittelempfindlichkeit ist durch die vorangegangene Haltung leider geblieben. Bei Izumi wurde zudem ein angeborener Herzfehler mittels Ultraschalluntersuchung festgestellt: eine Herzkammer ist zu groß, das Blut wird zu schnell durchgepumpt. Dadurch ist sie auf tägliche Medikamentengabe angewiesen, welche sie sich aber problemlos eingeben lässt. Allerdings ist eine weitere Untersuchung nötig, wenn sie ausgewachsen ist, um die Herzproblematik genauer zu diagnostizieren. Trotz allem ist sie ein aufgeweckter und sehr verspielter Katzenteenie, die mit ihrer Freundin Inori gerne mal etwas aufdreht.

Die Beiden werden in Wohnungshaltung vermittelt.

Interessiert? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Jetzt anfragen