Lois

Lois, Labradorrüde, geb. Anfang 5/19

Lois, genannt Louie, befindet sich an einem Pflegeplatz, an dem er schon viel gelernt hat. Seine zukünftige Familie sollte Erfahrung im Umgang mit großen Hunden haben. Lois wird sicher ein kräftiger, lebhafter, anspruchsvoller Hund, der viel Beschäftigung und viel Auslauf benötigen wird.

Lois kann noch nicht alleine bleiben, eine Person muss anfangs ganztags Zeit für ihn haben.
Seine Pflegefamilie beschreibt Lois im folgenden Text:  

Anfänglich war Louie sehr fordernd, mit jedem Tag wird es aber besser. Er ist stubenrein und schläft auch die Nacht soweit durch. Im Haushalt zeigt er sich souverän, nicht ängstlich oder schreckhaft. Ins Auto steigt er aktuell noch nicht gerne ein, wenn er aber drin ist, fährt er gut mit. Bei fremden Menschen zeigt er sich sehr aufgeschlossen, neugierig und freundlich. Ebenso verhält es sich mit ruhigen, etwas älteren Kindern. Bei jüngeren ist er doch noch recht stürmisch. Pferde durfte er auch schon kennenlernen und ist nach anfänglicher Aufregung sehr ruhig nebenhergelaufen.

Alleine bleibt er bei uns aktuell noch nicht, Boxentraining wurde gestartet, aktuell ist er aber einfach noch sehr anhänglich und fängt an zu heulen, wenn man eine Tür hinter sich zu macht.

Grundkommandos (Sitz, Platz, Hier) sitzen für das Alter gut, neben dem Training bekommt er jeden Tag weitere Aufgaben von uns gestellt. „Bleib“ und „Fuß“ werden noch geübt und Apportieren sowie Suchaufgaben machen ihm sehr große Freude.

Er ist im Allgemeinen sehr verspielt, lernwillig aber auch dickköpfig und sucht immer wieder die Nähe zu seinen Menschen. Mit anderen Hunden verträgt er sich gut, auch hier zeigt er sich aufgeschlossen, aber eher zurückhaltend.

Die neuen Besitzer brauchen (zu Anfang) viel Zeit für ihn und sollten über Hundeerfahrung verfügen. Der kleine Louie möchte gerne noch viel lernen und wird etwas zickig, wenn er nicht ausgelastet wird. Richtig böse hat er sich dabei nicht gezeigt, aber konsequent muss man mit ihm sein. Er grummelt dann doch und fängt an zu bellen, wenn es nicht nach seiner Nase geht.

Interessiert? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Jetzt anfragen