Smilla

Smilla, Mioritic, Hündin, kastriert, geb. 10.04.2006

Im Tierschutz stößt man immer wieder auf arme Kreaturen, denen man einfach nur helfen möchte. Smilla gehört zu diesen Tieren. Wie man unschwer erkennen kann, ist Smilla blind. Und natürlich gibt es große Unterschiede bei blinden Hunden. Manche lassen sich durch ihr Handicap überhaupt nicht einschränken, rennen fröhlich durch die Gegend und stecken Kollisionen mit umliegenden Gegenständen oder Lebewesen problemlos weg. Andere hingegen trauen sich vor allen Dingen in fremder Umgebung nicht so viel und brauchen Vertrauen, um sich frei bewegen zu können.

Smilla gehört leider zu dieser zweiten Gruppe. „Leider“ weil es natürlich viel schwerer fällt, für diese Hunde ein passendes Zuhause zu finden. So bräuchte Smilla unbedingt einen zweiten Hund in ihrem Zuhause, an dem sie sich orientieren kann. Wenn Smilla nicht weiter weiß oder fremd ist, läuft sie am liebsten hinter einem anderen Hund her und lässt sich führen. Dabei „klebt“ sie nicht direkt an ihm, aber folgt vermutlich seiner Geruchsspur. Außerdem ist für Smilla ein gewohntes Umfeld essentiell. Ständig umgestellte Möbel oder grundsätzlich viele Stolperstellen im Haus sind für sie natürlich schwierig zu meistern. Und ein Garten wäre vermutlich auch toll, in dem sie sich mit der Zeit einfach vertrauensvoll frei bewegen könnte.

Am allerwichtigsten wären für Smilla aber einfühlsame, geduldige Besitzer, die ihr freundliches, angenehmes Temperament zu schätzen wissen und ihr mit viel Liebe wieder ein neues, besseres Leben ermöglichen.

Dass blinde Hunde mit ihrem Schicksal gut zurecht kommen können, zeigt das Beispiel von Gina. Sie ist ebenfalls blind und konnte nach einige Zeit an einem Pflegeplatz in eine neue Familie vermittelt werden. Wir haben inzwischen Bilder von Gina erhalten, die man hier anschauen kann. Sie fühlt sich offensichtlich sehr wohl.

Interessiert? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Jetzt anfragen