Nuri

Liebe Tierpfleger und Pflegerinnen, am 09.10.19 haben wir die Nuri zum ersten Mal gesehen und uns in sie sofort verliebt. Am 11.10. durften wir sie mit nach Hause nehmen. Wir bereuen es keine Sekunde.

Nuri hat sich sehr gut eingelebt. Die erste Woche war etwas schwierig, sie hat alles möglich kaputt gemacht wie Ladekabel, Bücher, Teppich. Wir konnten nichts liegen lassen. Sie folgte uns überall hin und sobald wir aus Sichtweite waren, hat sie überall uriniert oder gestuhlt. Wir haben damit gerechnet. Nach 2 Wochen war sie stubenrein. Sie gibt Zeichen, wenn sie raus muss, wenn sie schmusen oder spielen will. Oder wenn sie ihre Ruhe will.

Sie war anfangs sehr ängstlich, heute noch hat sie große Angst vor Hunden, fängt aber mittlerweile mit manchen an zu spielen. Sie reagiert sehr positiv auf Menschen. Sie schläft im Wohnzimmer, will nicht im Schlafzimmer schlafen, aber sobald mein Wecker klingelt, steht sie vor meinem Bett, wackelt mit dem Schwanz und stupst mich mit ihrer Schnauze an... Sie freut sich auch unheimlich, wenn einer von uns wieder nach Hause kommt.

Nuri wiegt jetzt 22 kg, hat große Pfoten bekommen und das Fell wächst nach. Sie hat auch angefangen zu bellen, allerdings nur wenn jemand klingelt. Ansonsten ist ihr die Stimme wohl zu schade? Was uns nicht weiter stört. Wir lieben sie und denken sie fühlt sich auch bei uns wohl.

Wir wünschen allen Hunden ein Zuhause und Ihnen ein Dankeschön für die tolle Arbeit, die sie für die Tiere leisten.