Maestro

Liebe TH-Crew,

nun bin ich schon seit über 8 Monaten bei meiner Familie und bei meinem Kumpel Phönix, in meinem Zuhause.

Phönix ist mein bester Freund. Wir raufen mehrmals täglich miteinander spielerisch. Wir machen Zerrspiele, wir rennen um die Wette, wir kuscheln miteinander, erkunden gemeinsam neue und alte Wege und lesen die Zeichen am Wegesrand. Wir sind unzertrennlich.

Mit Frauchen habe ich den Aufnahmetest für die Therapiebegleithunde Ausbildung gemacht. Die Leute da waren von mir total begeistert und haben mir ein Zeugnis gegeben, da steht drin, dass ich die Ausbildung machen darf. Im September soll es los gehen. Frauchen muss vorher noch ein paar Sachen üben. Aber ich helfe ihr. Zusammen schaffen wir das. Ich freue mich schon auf die neuen Aufgaben.

Mit Herrchen darf ich Joggen gehen und auf den Sportplatz zu den Bällen. Ich liebe es, mit ihm unterwegs zu sein, schnell und ausdauernd. Und wenn er seine Gymnastik macht unterwegs, renne ich einfach noch eine Extrarunde.

Die Familie: Ein Leben ohne Maestro ist für uns nicht mehr vorstellbar. Er ist ein intensives Kuschelmonster, immer gut drauf und voller Tatendrang. Im Haus nimmt er sich seine Ruhezeiten und probiert schon mal auch was Neues aus, draußen ist er ein wahrer Wirbelwind mit endlos erscheinender Energie. Am Anfang hatte er Angst ins Auto zu steigen - nicht dass wir ihn wieder wegbringen. Aber inzwischen ist er als erster drin, wenn die Tür offen steht. Reisen mit dem Wohnmobil findet er total klasse. Wer hat schon eine fahrbare Hundehütte?

Vielen Dank an das Team für die Vermittlung dieses "Schätzchens".